Unterschied zwischen Fehlverhalten und Nachlässigkeit | Unterschied Zwischen | natapa.org

Unterschied zwischen Fehlverhalten und Nachlässigkeit




Hauptunterschied: Nachlässigkeit bezieht sich auf ein Pflichtgefühl, das jeder Einzelne einander gegenüber hat. Wenn diese Pflicht jedoch nicht befolgt wird, kann dies als Fahrlässigkeit bezeichnet werden. Fehlverhalten kann als Segment oder Teil der Fahrlässigkeit eingestuft werden, da Fahrlässigkeit, die Schaden verursacht, Fehlverhalten genannt wird. Die Begriffe werden am häufigsten im Zusammenhang mit der medizinischen Praxis verwendet, wenn sie als medizinische Verfehlung und medizinische Nachlässigkeit bezeichnet werden.

Umgangssprachlich werden diese Begriffe oft austauschbar herumgeworfen. Viele Menschen erkennen jedoch nicht, dass jeder Begriff etwas Spezifisches beinhaltet. Nachlässigkeit ist ein umfassender Begriff, der weit mehr als nur Fehlverhalten umfasst. Fehlverhalten dagegen hat einen viel engeren Anwendungsbereich.

Nachlässigkeit bezieht sich auf ein Pflichtgefühl, das jeder Einzelne einander gegenüber hat. Wenn diese Pflicht jedoch nicht befolgt wird, kann dies als Fahrlässigkeit bezeichnet werden. Betrachten wir ein Beispiel: Als Person, die auf der Straße unterwegs ist, ist es ihre Verantwortung, alle Gesetze zu befolgen und sicher zu fahren. Wenn die Person das nicht tut, kann sie jemanden verletzen. Das ist fahrlässig. Es kann auch gesagt werden, dass, wenn jemand Regeln oder Gesetzen nicht folgt und einen anderen gefährdet, unabhängig davon, ob er verletzt wurde oder nicht, dies fahrlässig ist.

Fehler bezieht sich dagegen auf etwas anderes. Der Begriff kommt ins Spiel, wenn Fahrlässigkeit zu Schaden führt. Es kann als Segment oder Teil der Fahrlässigkeit eingestuft werden, da Fahrlässigkeit, die Schaden verursacht, als Fehlverhalten bezeichnet wird. Der Begriff wird häufig nur im Zusammenhang mit zugelassenen Fachleuten verwendet, wie beispielsweise Ärzten, Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern usw. Dies ist auch der Grund dafür, dass Fehlverhalten auch als fahrlässiges Verhalten bezeichnet wird.

Ein weiterer Unterschied besteht in der Absicht. Bei Fahrlässigkeit kann Vorsatz vorhanden sein oder nicht. Im Falle eines Fehlverhaltens ist jedoch in der Regel Vorsatz vorhanden, was bedeutet, dass die Person fahrlässig war, wohl wissend, dass ihre Handlungen zu Verletzungen führen können; In Fahrlässigkeit kann sich die Person jedoch bewusst sein, dass ihre Handlungen Schaden anrichten können.

Die Begriffe werden am häufigsten in der medizinischen Praxis verwendet. Hier werden sie als medizinische Verfehlung und medizinische Nachlässigkeit bezeichnet. Sie werden auch häufig im rechtlichen Kontext verwendet. In beiden Fällen ähnelt die Terminologie den ursprünglichen Definitionen. Ärztliche Fahrlässigkeit ist, wenn ein Arzt oder ein Arzt einen Patienten behandelt, der den anerkannten medizinischen Standard nicht erfüllt. Die Behandlung kann sich nachteilig auf den Patienten ausgewirkt haben oder nicht. Da dies jedoch nicht den anerkannten Regeln der Praxis entspricht, handelt es sich um medizinische Fahrlässigkeit.

Wenn nun fahrlässiges Verhalten nachteilig ist, kann dies zu einer Beeinträchtigung des Patienten führen. Dann kann es die Grundlage für eine ärztliche Verfahrensklausel bilden. Ärztliche Kunstfehler liegen vor allem dann vor, wenn die Behandlung oder Pflege unmittelbar zu Erkrankungen oder Verletzungen des Patienten führt. Diese Verletzung kann körperlicher, emotionaler oder finanzieller Natur sein.

Zum Nachweis von Fehlverhalten oder Fahrlässigkeit vor einem Gericht muss der Nachweis erbracht werden, dass der Beklagte (z. B. der Arzt) gegenüber dem Kläger eine Pflicht oder Verpflichtung hatte und dass der Beklagte diese Pflicht verletzt hat. Der Kläger, d. H. Der Ankläger, muss auch einen Beweis für den Schaden nachweisen, wenn er anwesend ist, und den Beweis erbringen, dass der Schaden direkt durch die Fahrlässigkeit des Angeklagten verursacht wurde.

Vergleich zwischen Malpractice und Nachlässigkeit:

Kunstfehler

Fahrlässigkeit

Definition (Oxford Wörterbücher)

Unsachgemäßes, gesetzeswidriges oder nachlässiges berufliches Verhalten:

Opfer von medizinischem Fehlverhalten

Versäumnis, etwas angemessen zu behandeln:

seine Verletzung war auf die Fahrlässigkeit seiner Arbeitgeber zurückzuführen

Gesetz: Verletzung einer Sorgfaltspflicht, die zu Schäden führt.

Kontext

Wenn unsachgemäße Behandlung oder Behandlung, die nicht dem Standard entspricht, gegeben wird, kann dies zu Schäden führen

Bei unsachgemäßer Behandlung oder Behandlung, unabhängig davon, ob Schaden verursacht wurde oder nicht

Umfang

Bezug zu einem Praxisbereich wie Recht, Medizin, Buchhaltung usw.

Kann jeder etwas tun.

Ergebnis

Führt normalerweise zu Schaden

Kann oder kann nicht zu Verletzungen führen

Absicht

Normalerweise mit Absicht, d. H. Zu wissen, dass dadurch Schaden entstehen kann

Kann mit oder ohne Vorsatz sein. Meistens ohne Schadenabsicht

Gerichte

Fälle von Fehlverhalten werden bei Zivilgerichten eingereicht

Fahrlässigkeit wird bei Zivilgerichten eingereicht

Beispiele

Ein Arzt, der seine Pflicht nicht gemäß den medizinischen Standards erfüllt, die zu einer Schädigung führen oder eine falsche Behandlung durchführen, und weiß, dass eine andere Behandlung wirksamer wäre.

Ein Fahrer zeigt ein rotes Signal und verletzt jemanden aufgrund seiner Nachlässigkeit.

Referenz: Oxford Wörterbücher, SFSPA, Diffen.com

Vorheriger Artikel

Unterschied zwischen Windows 7 und Windows XP

Nächster Artikel

Unterschied zwischen iPhone 6 und iPhone 5S