Unterschied zwischen Schauen und Starren | Unterschied Zwischen | natapa.org

Unterschied zwischen Schauen und Starren




Hauptunterschied: Schauen bezieht sich auf die Tätigkeit, Augen auf das Objekt zu richten. Die visuelle Wahrnehmung des Objekts wird durch das Schauen erhalten. Auf der anderen Seite bezieht sich Starren auf den Akt des Schauens, jedoch spezifisch für eine lange Zeit und mit einem festen Blick.

Schauen beschreibt einen Vorgang, bei dem die Augen auf ein Objekt gerichtet werden. Ein Objekt kann alles sein, wie ein bestimmtes Objekt oder eine ganze Ansicht. Staring bezieht sich auf die Aktion des Schauens, aber mit festen Augen.

Augen sind unsere Sehorgane und spielen daher eine entscheidende Rolle in unserem Leben. Wir nehmen Dinge mit Hilfe dieser visuellen Hilfe wahr, die als Augen bezeichnet wird. Augen werden für das Gefühl der visuellen Wahrnehmung benötigt, durch das man Licht erkennen und als Wahrnehmung interpretieren kann. Diese interpretierte Wahrnehmung wird als Sicht oder bloßes Auge bezeichnet.

Schauen und Starren scheint einfache Tätigkeiten mit einfacheren Unterschieden zu sein. Auf dem Gebiet der Körpersprache gibt es jedoch viele Unterschiede zwischen den beiden.

Das Schauen unterscheidet sich manchmal vom Sehen, da das Schauen möglicherweise nicht so fesselnd ist wie das Sehen. Wenn sich jemand etwas ansieht, richtet er möglicherweise den Blick auf das Objekt, ohne dieses sehr zu beachten. Sehen bedeutet jedoch etwas genaueres Sehen. Wir können also das Sehen als die Tätigkeit bezeichnen, in der eine Person ihre Augen auf ein Ding richtet, nur um eine visuelle Wahrnehmung dieses Dings zu haben.

Sally wollte ihrem Freund Poly ihr neues Kleid zeigen. Polly sah ihr Kleid an und lobte sie für das neue Kleid. Heute wollte Sally ihre neue Puppe Poly zeigen. Nun sieht Sally ihre neue Puppe an und sagt ihr, was sie am liebsten mag.

Starren bezieht sich auf das Betrachten von Dingen mit festen oder festen Augen. Es wird auch als bezeichnet

längerer Blick. Beim Anstarren achtet man auf das betreffende Ding. Zum Beispiel: Er starrte ein schönes Gemälde an. Das Blinzeln der Augen scheint die einzige Bewegung zu sein, die sich auch verzögern kann. Der Blick kann durch Beobachtung der folgenden Merkmale vom Schauen unterschieden werden:

  1. Kontinuierlicher Augenkontakt
  2. Weniger blinken
  3. Blinder Blick
  4. Augen breiter als üblich

Im Allgemeinen starren die Menschen auf Entitäten, die sie als äußerst interessant empfanden. Manchmal kann das Anstarren auch durch Schock und Unglauben auftreten. Oft werden diese längeren Augenkontakte von anderen Menschen nicht geliebt, da sie häufig mit den Attributen Aggression, einseitiger Zuneigung oder Täuschung in Verbindung gebracht werden.

Ein kurzer Blick zeigt jedoch ein Gefühl der Überraschung. Die Länge des Blicks kann auch variieren. Manchmal sind Blicke unbeabsichtigt und können eine Person nach der Realisierung in Verlegenheit bringen. Das Betrachten der Dinge wird im Allgemeinen als höflich betrachtet, während das Anstarren meist als unhöfliche und einschüchternde Geste betrachtet wird.

So ist das Schauen im Allgemeinen mit der bloßen Ausrichtung der Augen auf das Objekt verbunden, während das Anstarren eine Art des Blickens ist, jedoch mit den Eigenschaften breiterer Augen, längerem Blick und weniger Blinzeln.

Vorheriger Artikel

Unterschied zwischen wem und wem

Nächster Artikel

Unterschied zwischen GrihaPravesh und VastuShanti