Unterschied zwischen Gesetz und Verordnung | Unterschied Zwischen | natapa.org

Unterschied zwischen Gesetz und Verordnung




Hauptunterschied: Gesetze sind eigentlich Regeln und Richtlinien, die von den sozialen Institutionen zur Steuerung des Verhaltens aufgestellt werden. Diese Gesetze werden von Regierungsbeamten erlassen, die in einigen Ländern von der Öffentlichkeit gewählt werden, um ihre Ansichten zu vertreten. In einfachen Worten sind Gesetze grundsätzlich Dinge, die eine Person tun kann und nicht kann. Verordnungen sind Gesetze, die von untergeordneten Gerichtsbarkeiten in einem Land wie der Stadtverwaltung verabschiedet werden. Die Gemeindeverwaltungen umfassen Stadt-, Stadt-, Dorf-, Bezirks- und Bezirksregierungen. Die Stadtverwaltungen haben die Befugnis erhalten, Gesetze durch ein Statut und eine Staatsverfassung zu erlassen.

Um eine Gesellschaft zu gründen, muss sie einer Reihe von Regeln und Gesetzen folgen, die ihren reibungslosen Ablauf unterstützen. Die Gesetze und Regeln werden festgelegt, um sicherzustellen, dass alle gleich behandelt werden. Die Gesetze und Regeln stellen sicher, dass jeder Einzelne eine Reihe von Richtlinien befolgen muss, und wenn er gegen eine dieser Regeln verstößt, muss er die Konsequenzen akzeptieren, unabhängig von seinem sozialen Status oder seiner Position. Die Gesetze und Regeln zur Gewährleistung eines reibungslosen und effizienten Funktionierens der Gesellschaft. Stellen Sie sich eine Gesellschaft ohne Regeln vor, in der eine Person frei sein kann, was sie will. Es wird Chaos auslösen und die Gesellschaft wird fallen. Gesetze und Regeln gehen Hand in Hand und verursachen viele Verwirrung über ihre Definitionen. Für viele Menschen, auch in rechtlicher Hinsicht, sind Gesetze und Regeln gleich und können gleichzeitig verwendet werden. Dies sind jedoch verschiedene Wörter und werden in unterschiedlichen Zusammenhängen verwendet.

Gesetze sind eigentlich Regeln und Richtlinien, die von den sozialen Institutionen zur Steuerung des Verhaltens aufgestellt werden.Diese Gesetze werden von Regierungsbeamten erlassen, die in einigen Ländern von der Öffentlichkeit gewählt werden, um ihre Ansichten zu vertreten. In einfachen Worten sind Gesetze grundsätzlich Dinge, die eine Person tun kann und nicht kann. Es wird von Regierungsbeamten wie Polizeibeamten, Agenten und Richtern durchgesetzt. Gesetze sind Ideen, die den Prozess der Kontrolle, des Gleichgewichts und der Stimmen durchlaufen müssen, damit sie ein Gesetz werden. Der Erlass eines Gesetzes variiert jedoch je nach Regierung. In einer Autokratie hat der Führer die Macht, jedes Gesetz zu verabschieden, das er wünscht. In einer Demokratie muss über das Gesetz zur Verabschiedung eines Gesetzes von den verschiedenen Teilen der Regierung abgestimmt werden. Die Gesetze müssen von allen eingehalten werden, einschließlich Privatpersonen, Gruppen und Unternehmen sowie Personen des öffentlichen Lebens, Organisationen und Institutionen. Die Gesetze legen Standards, Verfahren und Grundsätze fest, die befolgt werden müssen. Ein Gesetz ist durch das Justizsystem vollstreckbar, d. H. Diejenigen, die für den Verstoß verantwortlich sind, können gerichtlich verfolgt werden. Es gibt verschiedene Arten von Gesetzen, die von Strafgesetzen, Zivilgesetzen und internationalen Gesetzen umrahmt werden. Das Brechen eines Gesetzes ist ein strafbares Verbrechen und hat drastische Konsequenzen wie hohe Geldstrafen, Gefängnisstrafe und Zeit für die Gemeindearbeit.

Dictionary.com definiert „Recht“ als:

  • Die Grundsätze und Vorschriften, die in einer Gemeinschaft von einer bestimmten Behörde festgelegt wurden und auf ihre Bevölkerung anwendbar sind, sei es in Form von Gesetzen oder Gebräuchen und Richtlinien, die durch gerichtliche Entscheidungen anerkannt und durchgesetzt werden.
  • Jede schriftliche oder positive Regel oder Sammlung von Regeln, die unter der Autorität des Staates oder der Nation wie vom Volk in seiner Verfassung vorgeschrieben sind.
  • Der kontrollierende Einfluss solcher Regeln; die Bedingung der Gesellschaft, die durch ihre Befolgung hervorgerufen wurde.
  • Ein System oder eine Sammlung solcher Regeln.

Verordnungen sind Gesetze, die von untergeordneten Gerichtsbarkeiten in einem Land wie der Stadtverwaltung verabschiedet werden. Die Gemeindeverwaltungen umfassen Stadt-, Stadt-, Dorf-, Bezirks- und Bezirksregierungen. Die Stadtverwaltungen haben die Befugnis erhalten, Gesetze durch ein Statut und eine Staatsverfassung zu erlassen. Verordnungen bilden den Gegenstand des erlassenen Gesetzes. In einigen Fällen können diese Gesetze je nach Gesetz auch Vorrang vor den Bundes- und Bundesgesetzen haben. Wenn das Gesetz jedoch dem Bundes- und Landesrecht widerspricht, kann das Gesetz gerichtlich angefochten werden und kann nichtig sein. Diese Gesetze gelten nur für Gebiete, für die die Stadtverwaltung zuständig ist. Die meisten dieser Verordnungen befassen sich mit der öffentlichen Sicherheit, dem Gesundheits- und Sittengesetz und dem allgemeinen Wohlstand. Die Verordnungen können Brand- und Sicherheitsvorschriften, Lärmpegel, Abfall usw. umfassen.

Der Begriff „Verordnung“ bedeutet etwas anderes, wenn er auf ein Land wie Indien angewendet wird. Die Verordnung hat auch eine andere Form, wenn sie vom Präsidenten angewandt wird. In Indien ist der Präsident gemäß einer Verfassung in der Verfassung befugt, eine Verordnung zu erlassen, wenn er dies für erforderlich hält. Die vom Präsidenten erlassene Verordnung hat dieselbe Befugnis wie ein gesetzliches Gesetz, das vom Parlament erlassen wird. Der Präsident kann die Verordnung jedoch nur erlassen, wenn das Parlament nicht in einer Sitzung ist und die Kraft auch durchgesetzt wird, bis das Parlament wieder in der Sitzung ist. Wenn das Parlament einmal in der Sitzung ist, kann es entscheiden, ob es sich um eine Handlung handelt oder sie vollständig ablehnt.

Vorheriger Artikel

Unterschied zwischen Hürde und Hindernis

Nächster Artikel

Unterschied zwischen empirischer und molekularer Formel