Unterschied zwischen Bürgerrechten und bürgerlichen Freiheiten | Unterschied Zwischen | natapa.org

Unterschied zwischen Bürgerrechten und bürgerlichen Freiheiten




Hauptunterschied: Bürgerrechte sind Schutz vor staatlichen Maßnahmen. Bürgerrechte sind gleiche Rechte aller Bürger, die von der Regierung geschützt werden.

Bürgerrechte und -freiheiten sind die grundlegenden gesetzlichen Rechte, die jeder Bürger besitzt. Bürgerrechte sind Schutz vor staatlichen Maßnahmen. Diese Freiheiten sind von Natur aus beschützend; Sie schützen eine Person vor zu viel Einmischung in ihre Rechte durch die Regierung. Bürgerrechte bilden dagegen ein breiteres Konzept. Sie haben die grundlegenden gesetzlichen Rechte, die eine Person besitzen muss.

Der Ausdruck "Bürgerrechte" stammt aus dem lateinischen "ius civis", was "Rechte der Bürger" bedeutet. Sie sind die grundlegenden gesetzlichen Rechte, die eine freie und gleichberechtigte Staatsbürgerschaft ausmachen. Dazu gehören persönliche, politische und wirtschaftliche Rechte, die jeder Staatsbürger besitzen muss. In vielen Ländern haben Bürgerinnen und Bürger einen besseren Schutz gegen Rechtsverletzungen als Nichtstaatsangehörige. Bürgerrechte gelten jedoch als universelle Rechte, die für alle Personen gelten.

Bürgerrechte sind Menschenrechte, die das Geburtsrecht eines jeden Bürgers sind und die die Fähigkeit des Bürgers gewährleisten, uneingeschränkt am bürgerlichen und politischen Leben des Staates ohne Diskriminierung oder Unterdrückung teilzunehmen. Sie schützen die Freiheit des Einzelnen vor ungerechtfertigten Verletzungen dieser Rechte durch Regierungen, private Organisationen und andere Körperschaften.

Es ist die Pflicht der Regierung, Bürgerrechte für jeden Bürger zu schützen und zu wahren. Bürgerrechte umfassen das Recht auf Nutzung von Einrichtungen, das Recht auf gleichwertige Bildung und das Recht, an der Regierung teilzunehmen. Diese Rechte können einer Person aus irgendeinem Grund nicht verweigert werden, insbesondere aufgrund von Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Religion, nationaler Herkunft, Behinderung, sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität. Bürgerrechte umfassen auch das Recht auf ein faires Verfahren, das Recht auf ein ordentliches Verfahren, das Recht auf Rechtsmittel, die Vereinigungsfreiheit, das Versammlungsrecht, das Petitionsrecht, das Recht auf Selbstverteidigung und das Recht auf Rechtsbehelfe Abstimmung.

Bürgerrechte sind dagegen Schutz vor staatlichen Maßnahmen. Diese Freiheiten schützen vor der Regierung. Sie versuchen, die Regierung davon abzuhalten, ihre Macht zu missbrauchen.Diese Rechte werden durch ein Gründungsdokument wie die Bill of Rights oder die Verfassung gewährt und können von Land zu Land variieren. Beispiele für bürgerliche Freiheiten sind die Freiheit von Sklaverei und Zwangsarbeit, Freiheit von Folter und Tod, das Recht auf Freiheit und Sicherheit, Gewissensfreiheit, Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit, Versammlungs- und Versammlungsfreiheit, freie Meinungsäußerung, Recht die Privatsphäre, das Recht auf Eigentum, das Recht auf Eheschließung, das Recht auf Selbstverteidigung, das Recht auf körperliche Unversehrtheit und das Recht, Waffen zu halten und zu tragen.

Vorheriger Artikel

Unterschied zwischen CCD- und CMOS-Sensor

Nächster Artikel

Unterschied zwischen Sony Xperia P und Alcatel One Touch Idol